MARTIN SPAHR

Musikalischer Lebenslauf

Martin Spahr ist freischaffender Dirigent und künstlerischer Betriebsdirektor des Stadttheater Gießen, wo er bis 2022 als Erster Kapellmeister engagiert war.

2018 debütierte Spahr im Rahmen der Wiesbadener Maifestspiele, den Osterfestspielen Baden-Baden und mit dem Ensemble Reflektor, 2019 mit der Ensemble Modern Akademie und beim Klangspuren-Festival in Innsbruck und Schwaz und war bis 2020 ständiger Dirigent des Kursinfonieorchester Bad Nauheim.

Besondere Beachtung erreichte Spahr mit der musikalischen Leitung der Schnittke-Oper LEBEN MIT EINEM IDIOTEN, Heiner Goebbels' szenischem Konzert SURROGATE CITIES, den Tanztheateruraufführungen TITUS ANDRONICUS und METROPOLIS und vielen deutschsprachigen Erstaufführungen wie Deutschlandpremieren. Schwerpunkt seines Repertoires bildet neben dem Kanon der Musiktheater- und Konzertliteratur die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts

Weitere Dirigate führten ihn u.a. an die Mittelsächsische Philharmonie, die Polnische Kammerphilharmonie und die Philharmonie Südwestfalen sowie zu den Wetzlarer Festspielen.

Spahr ist Alumnus der Akademie Musiktheater heute der Deutschen Bank Stiftung.